Nina Bäzner

“Die Freude am Malen ist meine Moti­va­ti­on”

Beim Beginn eines neuen Bildes lege ich mir drei oder vier Farben zurecht. Durch Mischen und Anwen­den dieser Farben erge­ben sich Zufäl­lig­kei­ten, in denen ich mei­stens ein Motiv erken­ne, das ich dann her­aus­ar­bei­te. Die Freude am Malen ist nach wie vor meine Moti­va­ti­on.

Gebo­ren bin ich in Kron­berg und auf­ge­wach­sen in Bad Soden. Berufs­be­dingt zog ich im Jahr 2000 nach Sylt. Ich lernte dort die Male­rin Traute Nierth kennen, die mich viele Jahre bera­tend bei meiner Mal­tä­tig­keit beglei­te­te und för­der­te.

Auf Sylt konnte ich meine Bilder als Leih­ga­ben im Marine-Golf-Club und in ver­schie­de­nen Restau­rants einem grö­ße­ren Publi­kum zugäng­lich machen. 

Es folg­ten Aus­stel­lun­gen im Wohn­stift Augu­sti­num Mölln und später auch im Augu­sti­num Bad Soden. An den Gemein­schafts­aus­stel­lun­gen der Sode­ner Kunst­werk­statt habe ich mich mehr­mals betei­ligt.