„Die Aqua­rell-Farben lassen meine Motive so wun­der­bar trans­pa­rent und leicht erscheinen.“

Nach meinem Schul­ab­schluss ging ich 1950 auf die Berufs­fach­schu­le des Lette- Ver­eins in Berlin und stu­dier­te sechs Seme­ster Mode und Mode-Illu­stra­ti­on. Anschlie­ßend arbei­te­te ich zwei Jahre als 2. Direk­tri­ce in der Blu­sen­fir­ma Fürst am Kur­für­sten­damm. Danach einige Zeit frei­be­ruf­lich ent­warf ich Kostü­me für den dama­li­gen Inten­dan­ten Boles­law Barlog im Schloss­park Thea­ter in Berlin Ste­glitz. Durch meine Heirat und Umzug 1958 nach West­deutsch­land gab ich meinen beruf­li­chen Wer­de­gang völlig auf. Erst 1975 star­te­te ich wieder und absol­vier­te ver­schie­de­ne Kunst­kur­se, u.a. bei Prof. Ulf Schüp­pel, und ver­tief­te meine Kennt­nis­se in Aqua­rell, Öl und Akt­zei­chen. Später ent­schied ich mich im Bereich Kunst­ge­wer­be selbst­stän­dig zu machen, gab Kurse an der VHS in Bad Hom­burg und nahm regel­mä­ßig an Kunst­ge­wer­be-Aus­stel­lun­gen teil. Meine Barock­engel zu Weih­nach­ten waren über die Stadt­gren­zen bekannt. Vor zwei Jahren ent­deck­te ich die Sode­ner Kunst­werk­statt und nehme an den Aqua­rell-Kursen von Yuriy Ivash­ke­vich teil. Es macht mir mit meinen 87 Jahren sehr viel Spaß und Freude, Pinsel und Stift in die Hand zu nehmen, um zu malen. Die Motive für meine Stillle­ben ent­decke ich im täg­li­chen Leben, ins­be­son­de­re in meinem Garten.