Am Jah­res­en­de hatte ich dann 365 Skiz­zen, die jetzt die Grund­la­ge für neue Werke bilden.

Für das Jahr 2014 hatte ich mir die Auf­ga­be gestellt, jeden Tag ein Bild zu erstel­len, um in einen kon­ti­nu­ier­li­chen krea­ti­ven Pro­zess zu kommen. Ich habe viel mit Mate­ria­li­en und Tech­ni­ken expe­ri­men­tiert. 

Ich bin 1949 gebo­ren, ver­hei­ra­tet und habe zwei Söhne. An der Tech­ni­schen Hoch­schu­le in Darm­stadt habe ich Chemie stu­diert und war anschlie­ßend in der Auto­mo­bil­zu­lie­fer­indu­strie tätig. Dort habe ich mich unter ande­rem mit Sieb­druck auf Kunst­stoff­ober­flä­chen und Glas in der Ent­wick­lung und Pro­duk­ti­on von Anzei­gen befasst. 

2009 begann ich meine gesam­mel­ten künst­le­ri­schen Ideen und Pro­jek­te über die Foto­gra­fie und Male­rei umzu­set­zen. Durch Teil­nah­me an Kursen und auto­di­dak­tisch ergänz­te ich meine Aus­drucks­for­men und Fähig­kei­ten. 

www.dr-detlef-poetzsch.de