“Wich­tig ist mir, etwas vom Wesen (-tli­chen) einer Land­schaft, von Men­schen, Musik, Bewe­gung oder Dingen zu erfas­sen.” 

Die Abbil­dung des Sicht­ba­ren tritt in den Hin­ter­grund zugun­sten des Aus­drucks der inne­ren Reso­nanz auf das sinn­li­che Erle­ben. Die Aqua­rell­ma­le­rei wurde mein bevor­zug­tes Aus­drucks­mit­tel. Diese erfor­dert fle­xi­bles, geüb­tes und groß­zü­gi­ges Arbei­ten, rasches Reagie­ren auf zufäl­lig ent­stan­de­ne Formen, wenig Mög­lich­keit zu kor­ri­gie­ren. Anre­gun­gen bekom­me ich durch inten­si­ves Wahr­neh­men der Natur, Ein­tau­chen in fremde Land­schaf­ten auf Reisen. Impul­se kommen auch aus Musik und Tanz, Erfah­run­gen in Hyp­no­se, Wahr­neh­mung inne­rer Bilder und Ein­drücken aus dem Zeit­ge­sche­hen.

Lehr­amt­stu­di­um mit Schwer­punkt Kunst und Musik in Baden Würt­tem­berg. Lei­te­rin von Mal- und Zei­chen­kur­sen in Schu­len, für Kul­tur­ein­rich­tun­gen und Rei­se­ver­an­stal­ter (in Nor­we­gen und China). Aus­bil­dung zur Kunst­the­ra­peu­tin in Mün­chen. Künst­le­ri­sche Wei­ter­bil­dung in Aqua­rell­ma­le­rei, Zeich­nen, japa­ni­sche Tusche­ma­le­rei, Radie­rung, Holz­schnitt und Bild­haue­rei. 

2011/2012 : Bild­ne­ri­sche Gestal­tung dreier Lyrik­bän­de von Thomas Berger. Auf Reisen ent­stan­den 23 Rei­se­mal­bü­cher. Teil­nah­me an Grup­pen­aus­stel­lun­gen seit 1977. Ein­zel­aus­stel­lun­gen in Stutt­gart, Eßlin­gen, Frank­furt, Hof­heim am Taunus, Kriftel. Aus­stel­lun­gen in der Stadt­ga­le­rie Bad Soden mit Künst­ler­bund Sode­ner Kreis, im Rat­haus in Kitz­bü­hel, in der Gale­rie Kunst­raum 44 vom Kelk­hei­mer Kunst­kreis.